Filter

Zeigt alle 5 Ergebnisse

Vaporizer werden in der Cannabis-Szene immer beliebter. Besonders der Stift Vaporizer oder auch Vape Pen genannt findet immer mehr Anklang aufgrund seiner unauffälligen Optik und immer besser werdenden Leistung. Vor ein paar Jahren wäre das noch unvorstellbar gewesen, aber die Vaporizer von heute haben teilweise die Optik eines Stifts und bringen Leistung wie früher die besten Stand Vaporizer.

Verdampfer gibt es in den verschiedensten Farben, Formen und Variationen. Bei den Pen Vaporizern geht es jedoch meistens darum seine Kräuter mit einem möglichst dezenten und kleinen Vaporizer zu verdampfen. Wir haben alle wichtigen Informationen zum Vape Pen für Dich zusammengesucht und zeigen Dir, worauf Du beim Kauf achten solltest.

Die besten Pen Vaporizer Online kaufen

Wenn Du Dich für einen Pen Vaporizer entscheidest, solltest Du Dir auf jeden Fall vorab Gedanken machen, welches Modell zu Dir passt. Es gibt viele Geräte auf dem Markt und die Preise können stark variieren, genau wie die Qualität vom Pen Vape bzw. seinem produzierten Dampf.

Am besten liest Du Dir ein paar Bewertungen von Kunden durch und machst Dir Gedanken, welche Anforderungen er für Dich erfüllen soll. Dann fällt die Wahl deutlich leichter. Auf vaporizer.shopping beispielsweise haben wir extra verschiedenste Pen Vaporizer verglichen und eine gute Auswahl an Top Marken für Dich zusammengestellt.

Die Vorteile eines Stift Vaporizers

Ein kurzer Griff in die Hosentasche, auf den An-Knopf drücken und schon ist der Pen Vaporizer bereit Deine Kräuter zu verdampfen. So simpel ist der Cannabis Konsum mit dem Vape Pen. Trotz dem kleinen Stiftformat hat ein gutes Gerät ordentlich Leistung und erzeugt erstklassigen, aromatischen Dampf.

Wenn Du fertig bist, kannst Du ihn einfach wieder in die Hosentasche stecken und weiter gehts. Vaporizer Pens sind die perfekte Lösung für unterwegs. Generelle Vorteile vom Vape sind, dass man nicht nur Gras damit konsumieren kann, sondern eine große Auswahl an Kräutern hat, die eine sehr heilende Wirkung auf den Körper haben können.

Pflanzen wie Thymian, Kamille, Rosmarin oder Sandelholz beispielsweise werden oft für die Aromatherapie genutzt und liefern einen großen Teil an ätherischen Ölen. Hier ist es unglaublich wichtig, dass Du auf die richtige Dosierung achtest.

Wichtig ist auch zu wissen, dass die Vaporizer das Kraut nicht verbrennen, sondern nur verdampfen. Das macht einen Vaporizer aus. Er hat eine Heizkammer, welche den Rohstoff nicht direkt verbrennt, sondern (je nach Heizmethode) Luft stark erhitzt und diese dann darüber leitet. Die Heiße Luft löst die Stoffe aus dem Kraut und Du kannst sie verdampfen. Der Geschmack sollte bei einem guten Gerät sehr aromatisch sein und die Dampfwolke relativ dicht.

Durch den Dampfvorgang werden keine Schadstoffe produziert, was den Konsum deutlich gesünder für den Körper macht und die Lunge weniger angreift.

Auch für Raucher kann der Vape Pen eine super Alternative zur Zigarette sein, da er den Nikotinentzug deutlich vereinfacht und man so schrittweise von der Sucht weg kommen kann.

Diskretion

Je nach Umfeld ist es oft nicht ganz angenehm ganz offenkundig mit einem Vaporizer rumzulaufen. Bei den Vape Pens hast Du den Vorteil, dass sie sehr diskret sind. Egal, ob Du verschreibungspflichtig Medizinhanf konsumierst, CBD als Sportler oder einfach eine Ladung Hasch. Hier bekommen Dritte in der Regel nichts mit und Du kannst Dein Ding machen.

In der Gesellschaft wird das Bewusstsein für Cannabis immer größer. Die Legalisierung wird stark diskutiert und durch neue Studien werden immer mehr positive Wirkungen des Krauts auf den Menschen bekannt. Bei der Behandlung von chronischen Krankheiten wie beispielsweise Morbus Chrom oder auch Krebspatienten zeigt Marihuana sehr positive Auswirkungen, was auf jeden Fall genauer untersucht werden sollte.

Vielleicht sehen wir in ein paar Monaten oder Jahren daher sogar schon eine Legalisierung von Marihuana in Deutschland. Bis dahin ist es jedoch noch verboten und viele bevorzugen den Vape Pen, da er unauffälliger aussieht. Bedenke jedoch, dass der Vaporizer Pen aufgrund seiner Bauform auch weniger Platz für Kräuter hat. Hier ist durch neue Technologie schon viel Verbesserung passiert, jedoch muss man immer einen Kompromiss eingehen.

Mobilität

In puncto Mobilität ist der Pen Vaporizer unschlagbar. Teilweise sehen die Verdampfer sogar original aus wie Kugelschreiber, was es möglich macht sie überall mit hinzunehmen. In der Hosentasche von der Jeans, der Brusttasche vom Hemd oder Seitentasche vom Rucksack, alles kein Problem.

Die Geräte unterscheiden sich von der Leistung her jedoch teilweise sehr stark. Wenn Dein Pen Vaporizer sehr klein ist, solltest Du unbedingt davor die Laufzeit vom Akku prüfen und schauen, wie lange er im Einsatz hält. Im Zweifelsfall hilft eine Powerbank, da viele Modelle mit einem Handy Ladekabel aufgeladen werden können.

Größe

Die Größe ist vermutlich das Hauptargument für den Pen Vaporizer. Sehr kleine Modelle haben jedoch nur begrenzten Raum für den Inhalt. Das bedeutet, dass nicht sehr viele Kräuter reinpassen. Je nachdem, ob Du E-Liquids oder Blüten nutzen willst, muss der Vape Pen Deinen Anforderungen entsprechen.

Den richtigen Pen Vaporizer finden

Den richtigen Pen Vaporizer zu finden ist keine leichte Aufgabe. Es gibt viele Produkte auf dem Markt und als Endnutzer hast Du natürlich nicht die Zeit alle Vape Pens einem ausführlichen Test zu unterziehen. Du solltest Dir aber trotzdem verschiedene Vapes anschauen und überlegen, welche Dinge Dir wichtig sind.

Maßgeblich entscheidend für die Qualität eines guten Vapes sind das Material, die Handlichkeit, das Volumen, was befüllt werden kann, die Heizkammern bzw. Temperaturregelung, der Stromanschluss und natürlich auch die Qualität vom Dampf.

Für Kräuter

Wenn Du auf der Suche nach einem Vape Pen bist, der Dir nur Kräuter verdampft, dann hast Du freie Wahl. Alle guten Vape Pens sind in der Lage diese zu verdampfen. So ist Gras beispielsweise eines der beliebtesten Anwendungsfeld der Vapes und jeder ist darauf ausgelegt.

Ein Gerät mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ist beispielsweise der Boundless Vaporizer, den es in mittlerweile vielen Shops zu kaufen gibt. Er hat für seinen fairen Preis sehr viel Leistung und liefert im Betrieb einen sehr aromatischen und hochwertigen Dampf.

Für Liquids

Liquids sind ein weiterer großer Anwendungsbereich bei einem Vaporizer Pen. Für Sportler beispielsweise gibt es viele verschiedene CBD Liquids, die sie bei der Regeneration unterstützen und so die Leistung verbessern. Hier solltest Du bei der Suche nach Deinem Gerät aufpassen, dass es diese auch die Möglichkeit für Liquids hat.

Der Hersteller Flowermate beispielsweise hat mit seinem Pure Hit ein erstklassiges Gerät auf den Markt gebracht, was erstklassig von der Verarbeitung her ist. Dieser Stift Vaporizer kann ohne Probleme Kräuter, Wachse, Konzentrate und Öle verdampfen. Er gehört aktuell zu den Top Marken und schneidet im Test als sehr gut ab.

Vape Pens mit einstellbarer Temperatur

Je nachdem, was Du konsumierst, ist die Einstellbarkeit der Temperatur entscheidend. Die meisten Kräuter und Konzentrate haben eine ideale Temperatur, bei der sich die Inhaltsstoffe lösen und zu hochwertigem Dampf verarbeitet werden können. Diese Einstellungen lassen sich meistens über Knöpfe am Gerät einfach vornehmen.

Die Temperatur eines guten Vape Pen sollt mindestens bis zu 200 Grad Celsius ausreichen, damit auch Kräuter, die etwas schwerer zu verdampfen sind, gut inhaliert werden können. Neben der einstellbaren Temperatur ist die Aufheizzeit entscheidend.

Hier empfiehlt es sich zu prüfen, welche Zeit die Geräte benötigen, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Ein guter Vape Pen sollte in unter einer Minute bereit sein.