Filter

Zeigt alle 17 Ergebnisse

Konvektions Vaporizer Kaufen

Die richtige Heizmethode ist ein entscheidender Punkt beim Vaporizer. Besonders der Konvektions Vaporizer wird immer beliebter in der Cannabis Community. Es gibt grundsätzlich Zwei Arten von Heizmethoden, Konduktion und Konvektion.

Sie unterscheiden sich in der Art, ob die Kräuter direkt oder indirekt aufgeheizt werden. Wir schauen uns heute einmal genauer an, welche Vor- bzw. Nachteile beide Methoden bringen und was den Konvektions Vaporizer so besonders macht.

Was ist ein Konvektions Vaporizer?

Um das Prinzip von einem Konvektions Vaporizer zu verstehen, muss man sich beide Heizmethoden anschauen, um die Unterschiede deutlich zu machen.

Der Vaporizer mit Konvektion funktioniert so, dass die Luft erhitzt wird und dann durch das Ausgangsmaterial in der Kammer geleitet wird. Daraus entsteht ein Dampf, der die Wirkstoffe aus dem Kraut aufgenommen hat und konsumiert werden kann.

Bei der Konduktion hingegen gibt es ebenfalls eine Füllkammer, diese wird jedoch direkt erhitzt und das Kraut hat Kontakt mit dem Heizelement. Richtig eingestellt sollten die Kräuter jedoch trotz direkter Erhitzung nicht verbrennen.

Am Ende des Tages muss man jedoch dazu sagen, dass immer eine gewisse Überschneidung von Konduktion und Konvektion herrscht. Man kann nämlich keinen heißen Luftstrom durch die Füllkammer leiten ohne, dass die Kammer sich mit erhitzt. Im Umkehrschluss erhitzt sich die Luft durch die erhitzte Kammer immer auch mit.

Welche Vorteile hat ein Konvektions Vaporizer?

Da Vaporizer mit Konvektion die Luft erhitzen und nicht die Kräuter, gibt es eine sehr gleichmäßige Erhitzung. Der Dampf hat während der ganzen Session eine einheitliche Qualität und nichts brennt an. Dies ist ein Vorteil gegenüber der Konduktion, da die Kräuterkammer dort direkt erhitzt wird und das Material am Heizelement deutlich schneller genutzt wird, als oberhalb.

Bei vielen Konduktions Geräten muss man daher die Ladung zwischenzeitlich umschichten oder durchrühren. Wird das nicht gemacht, kann es im schlimmsten Fall sein, dass die untere Seite angekohlt wird und die obere noch unberührt. Das schmeckt man dann beim Verdampfen. Dies führt bei einem Konvektions Vaporizer dazu, dass kein Material verschwendet wird und die Geräte am Ende weniger Kräuter brauchen.

Der Geschmack ist immer etwas subjektiv, jedoch behaupten viele Konsumenten, dass dieser aus einem Gerät mit Konvektion besser ist. Der Dampf ist für viele etwas sanfter und nicht so kratzig im Hals. Es bleiben aufgrund des fehlenden direkten Kontakt zum Heizelement das volle Aroma und die Wirkstoffe.

Was sind die besten Konvektions Vaporizer?

Vor dem Kauf eines Konvektions Vaporizer solltest Du auf jeden Fall etwas Zeit darin investieren das beste Gerät für Dich zu finden. Es gibt in der Regel eine große Auswahl an Geräten, wovon die meisten mehr oder weniger ganz gut sind.

Da Du vermutlich nicht alle Geräte bestellen und persönlich testen willst, haben wir die besten Drei herausgesucht und können dafür eine klare Empfehlung aussprechen.

Der Ghost MV1 Vaporizer beispielsweise liefert wirklich erstklassige Qualität. Er ist mit einer der besten Geräte, die Du auf dem Markt nur finden kannst und hat kaum Nachteile. Durch die Heiztechnologie erreicht er die entsprechende Temperatur innerhalb von unglaublichen 10 Sekunden. Der Verdampfer eignet sich für Kräuter, Wachs und Konzentrate und sorgt stets für eine Top Verdampfung.

Wer in der Kategorie von den tragbaren Vaporizern nicht fündig wird, sollte sich mal genauer mit Tisch Vaporizern auseinandersetzen. Diese bieten in der Regel nochmal ein ordentliches Plus an Leistung und spannende Features. Der Arizer Extreme Q beispielsweise ist auch einer der Top Geräte auf dem Markt.

Er ist das Rundum-Sorglos-Paket und verdampft quasi alles, was Du ihm in die Kammer wirfst. Je nachdem, was Dir am liebsten ist, kann er im Shisha Modus genutzt werden oder im Ballon- oder Duftlampen Modus. Hiermit können die tragbaren Vaporizer nicht mithalten.

Wenn Dir die Preise für einen Verdampfer noch zu hoch sind, ist der Fenix 2 eine super Alternative. Er schafft es die Kräuter hochwertig zu verdampfen und für den Preis wirklich die beste Qualität abzuliefern. Der Akku reicht für 75 Minuten Laufzeit und Du bekommst eine sehr gute Qualität.

Du kannst Dir verschiedene Geräte anschauen und für Dich entscheiden, welches zu Dir passt. Es gibt immer Vor- und Nachteile bei den verschiedenen Vaporizern. Auf unserer Seite findest Du überall detaillierte Beschreibungen, wo wir auf die verschiedenen Geräte genauer eingehen und berichten.